Vermögensverwaltung


Was ist unter Vermögensverwaltung zu verstehen?

Bei der Vermögensverwaltung gibt die Kundin oder der Kunde einem Vermögensverwalter oder einer Vermögensverwalterin den Auftrag, anvertrautes Kundenvermögen im Rahmen der vereinbarten Vorgaben in eigenem Ermessen anzulegen. Gestützt darauf wird dem Vermögensverwalter eine Vollmacht ausgestellt, die ihn ermächtigt, im Namen und auf Rechnung des Kunden Wertschriften und sonstige Instrumente auszuwählen, zu kaufen und zu verkaufen. Der Kunde ist weder bei der Festlegung der konkreten Anlageentscheide noch bei deren Umsetzung direkt involviert. Vielmehr werden vor Abschluss des Verwaltungsmandates die Situation des Kunden und dessen Bedürfnisse umfassend abgeklärt. Das Kundenvermögen wird übereinstimmend mit den aus der Situation und den Bedürfnissen hervorgehenden Vorgaben investiert.